Über mich

Zu meiner Person

Ich komme aus der Welt der Übersetzung. Meinen B.A.-Abschluss der Übersetzungswissenschaften mit Nebenfach Medizin habe ich 2009 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg gemacht. Seither war ich als Übersetzerin/Projektmanagerin im Bereich
Translation and Localisation Management für die Bereiche Humanmedizin/Medizintechnik tätig.


Im Jahr 2014 habe ich mich für eine nebenberufliche Ausbildung zur Heilpraktikerin entschieden.

Diese habe ich an der Paracelsus Schule Ulm absolviert und 2017 erfolgreich abgeschlossen.


Da ich im November 2017 Mama geworden bin und eine glückliche und gesunde Tochter zur Welt bringen durfte,
musste meine Praxistätigkeit vorerst auf Eis gelegt werden.

Im Oktober 2019 habe ich dann meine Praxis in Erbach eröffnet und durfte nun endlich meiner neuen Leidenschaft nachgehen.

Im Dezember 2020 habe ich meine zweite Tochter zur Welt gebracht und musste daher nochmals eine kurze Pause in der Praxis einlegen. 

Im Mai 2021 starte ich mit einer Kollegin der alten Praxisgemeinschaft in neuen Räumlichkeiten in Erbach.

 

Seit 2017 habe ich mich intensiv mit den Bereichen Ayurveda, Akupunktur nach TCM und Mykotherapie beschäftigt
und entsprechende Fortbildungen absolviert.

Ich glaube fest an Heilung durch eine ganzheitliche und vor allem individuelle Herangehensweise.
Deshalb bin ich auch der Überzeugung, dass sich Therapien aus unterschiedlichen Teilen dieser Erde keinesfalls ausschließen.
Vielmehr ergeben sich daraus wundervolle Synergien.
Hier schließt sich für mich als Übersetzerin und Heilpraktikerin der Kreis in meinem beruflichen Werdegang. Oder vielleicht: meiner Berufung?
Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, die ältesten ganzheitlichen Medizinsysteme zu kombinieren,
um meinen Patienten ein möglichst breites und sinnvoll kombiniertes Therapiespektrum anbieten zu können.